Lernen wie
ein Profi

Profi

Müde, planlos, unor­ga­ni­siert?

Mit unseren Tipps für einen entspannten und produk­tiven Lernalltag ist damit Schlus. Ab jetzt gehen Sie frisch ans Werk!

Unter­be­wusst mitlernen

Geheim­tipp oder nicht: Das Buch unter dem Kopf­kissen und Lern­stoff, der über Nacht aus dem Buch direkt in den Kopf wandert? Das ist und bleibt natür­lich Wunsch­denken. Aber kurz vor dem Einschlafen sind Sie beson­ders merk­fähig: Vieles wird beim Schlafen im Unter­be­wusst­sein „verdaut“ und setzt sich so fest. Deshalb kann es sich lohnen, vor dem Zubett­gehen mithilfe Ihrer Notizen noch­mals kurz Ihr Tages­pensum durch­zu­gehen.

Mit Köpf­chen pauken

Ziele richtig setzen und den Stoff besser behalten

Sie stürzen sich gern kopflos in die Arbeit? Das führt aller­dings dazu, dass Sie den Über­blick verlieren – und schlimms­ten­falls in Panik geraten. Teilen Sie sich deshalb Ihren Stoff und die Zeit genau ein. Berück­sich­tigen Sie immer den Gesamt­zu­sam­men­hang und Ihre persön­liche Arbeits­ge­schwin­dig­keit. Und setzen Sie sich realis­ti­sche Ziele, die Sie auch errei­chen können.

Es zu Papier bringen

Viel im Kopf? Sparen Sie sich Ihren „freien Spei­cher­platz“ möglichst für Lern­stoff von Bedeu­tung. Alles andere kommt auf Notiz­zettel. Voraus­set­zung ist aller­dings, dass Sie wirk­lich alles notieren, was Ihnen einfällt – auch die kleinen Dinge. Was Sie erle­digt haben, strei­chen Sie einfach durch. Sie werden sehen: Diese Vorge­hens­weise stei­gert Ihre Wahr­neh­mung!



Lern­tipp

Behalten Sie den Über­blick: Legen Sie für jeden Tag einen neuen Notiz­zettel an. Und die uner­le­digten Dinge über­tragen Sie jeweils auf den aktu­ellen Zettel.



Zum Mitschreiben

Auch ein gut trai­niertes Gedächtnis kann sich nicht alles merken.

Schreiben Sie im Unter­richt mit, dann begreifen Sie das Gehörte besser und können später noch einmal alles durch­gehen. Es gibt drei Regeln, wie Sie beson­ders schnell und effi­zient mitschreiben:

  1. Notieren Sie alles kurz, wenn möglich als Stich­worte
  2. Ordnen Sie anschlie­ßend Ihre Notizen in über­sicht­li­cher Syste­matik
  3. Markieren Sie sich Wich­tiges

Lern­er­folge im Team

Fragen Sie sich im Kreis Ihrer Mitschüler gegen­seitig ab. Festigen Sie Ihr Wissen durch Wieder­ho­lung und entde­cken Sie bisher unbe­kannte Wissens­lü­cken. Außerdem macht das gemein­same Vervoll­stän­digen viel mehr Spaß!

Zwei lächelnde Auszubildende an einem Tisch im Schulsaal, die zusammen lernen, ein Sinnbild für Hager Weiterbilung.


Leis­tungs­druck?

Sich unter Druck setzen? Sicher denken Sie, dass wir Ihnen davon abraten. Das Gegen­teil ist der Fall: Es ist wie bei einem Motor – nur unter Voll­last wird die gesamte Power abge­rufen.

Wer etwas leisten will, braucht Druck. Ohne wäre weder die Antarktis entdeckt worden, noch wäre der Mensch zum Mond geflogen.

Also, machen Sie sich Druck – und erzeugen Sie Leis­tung. Aber: Achten Sie darauf, sich nur Zeit- und Leis­tungs­ziele zu setzen, die Sie auch einhalten können. Denn sonst entsteht unnö­tiger Stress und nicht der zuvor ange­spro­chene vernünf­tige, arbeits­för­dernde Leis­tungs­druck. 



myhager

Mit der einma­ligen Regis­trie­rung bei myhager erhalten Sie Zugriff auf exklu­sive Web Based Trai­nings und Lern­pro­jekte.