GEIG

Wissen, was geför­dert wird


Gebäude-Elek­tro­in­fra­struktur-Gesetz
GEIG

Elek­tro­fahr­zeuge sind unver­zicht­barer Bestand­teil der Klima­schutz­stra­tegie, um die Klima­schutz­ziele zu errei­chen. Grund­lage dafür: eine flächen­de­ckende Ladein­fra­struktur. Zum einen lässt sich damit die konti­nu­ier­lich anwach­sende Zahl an E-Autos umfas­send mit Strom versorgen, zum anderen schaffen mehr gut erreich­bare Lade­säulen wiederum einen Anreiz für Bürger, zum Elek­tro­auto zu wech­seln. Das Gesetz zum Aufbau einer gebäu­d­e­in­te­grierten Lade- und Leitungs­in­fra­struktur für die Elek­tro­mo­bi­lität, kurz GEIG, schafft dafür die regu­la­to­ri­schen Rahmen­be­din­gungen und beschleu­nigt den Ausbau der Leitungs- und Ladein­fra­struktur im Gebäu­de­be­reich.



Das Ziel bis 2030

Icon eines elektrischen Fahrzeugs.

7–10 Millionen E-Autos auf deut­schen Straßen

 

Icon einer elektrischen Zapfsäule.

1 Millionen Lade­punkte deutsch­land­weit

 
Icon von einem Baum.

Senkung der CO2-Emis­sionen um 65 %

 


Für wen das GEIG
verpflich­tend ist

Das GEIG gilt für Unter­nehmen und Immo­bi­li­en­be­treiber, die zugleich Eigen­tümer von Gebäuden sind. Ausnahmen gibt es z. B. bei Nicht­w­ohn­ge­bäuden (kleine und mittel­stän­di­sche Unter­nehmen) und bei Bestands­ge­bäuden (Kosten für Lade- und Leitungs­in­fra­struktur <  7 % der Gesamt­kosten einer größeren Reno­vie­rung).



Ihre Plus­punkte

+ GEIG als Hebel für Entwick­lung und Ausbau der Elek­tro­mo­bi­lität

 

+ Reali­sie­rung der Elek­tro­mo­bi­lität bei Ihren Projekten

 

+ Instal­la­tion von Lade­punkten

 

+ Vorrüs­tung von Gebäuden mit Lade- und Leitungs­in­fra­struktur



Anwen­dungs­be­reich
des GEIG

Das GEIG regelt die Errich­tung der vorbe­rei­tenden Leitungs- und Ladein­fra­struktur für die Elek­tro­mo­bi­lität in Neubauten sowie Bestands­ge­bäuden. 

  • Was bedeutet Ladein­fra­struktur?

    Als Ladein­fra­struktur wird das gesamte Spek­trum elek­tro­tech­ni­scher Verbin­dungen für die Elek­tro­mo­bi­lität bezeichnet, die zur Instal­la­tion, zum Betrieb und zur Steue­rung der Lade­punkte notwendig ist.

  • Was bedeutet Leitungs­in­fra­struktur?

    Unter Leitungs­in­fra­struktur versteht man eine geeig­nete Leitungs­füh­rung für Elektro- und Daten­lei­tungen, die unter Zuhil­fe­nahme von Leer­rohren, Kabel­schutz­rohren, Boden­in­stal­la­ti­ons­sys­temen und Kabel­prit­schen umge­setzt wird, um nur einige Beispiele zu nennen. Darüber hinaus umfasst die Leitungs­in­fra­struktur den erfor­der­li­chen Raum für den Zähler­platz und den Einbau intel­li­genter Mess­sys­teme.

     

  • Was gehört dazu?



Was wann
in welchem Umfang?

Stell­plätze

Leitungs­in­fra­struktur

Lade­punkt

Umset­zung

Neubau

Wohn­ge­bäude

> 5

jeder Stell­platz

0

25.03.2021

Nicht­w­ohn­ge­bäude

> 6

jeder 3. Stell­platz

≥ 1

25.03.2021

Reno­vie­rung

Wohn­ge­bäude

> 10

jeder Stell­platz

0

25.03.2021

Nicht­w­ohn­ge­bäude

> 10

jeder 5. Stell­platz

≥ 1

25.03.2021

Bestand

Nicht­w­ohn­ge­bäude

> 20

0

≥ 1

01.01.2025


1. Stell­plätze inner­halb des Gebäudes:

Hier müssen die Vorbe­rei­tungen im Rahmen einer „größeren“ Reno­vie­rung des Gebäudes vorge­nommen werden.

2. Stell­plätze außer­halb des Gebäudes:

Hier müssen die Vorbe­rei­tungen nur vorge­nommen werden, wenn die Reno­vie­rungen den Park­platz mit einschließen. 



Leitungs­in­fra­struktur  vorbe­reiten

Leitungs­füh­rungs­sys­teme

Hager Verdrahtungskanal

Verdrah­tungs­ka­nal­sys­teme


Elek­tro­in­fra­struktur
reali­sieren

Hager Zählerplatz, Innenausbausystem univers Z

Tech­nik­zen­trale

Über­span­nungs­schutz

Wand­ler­an­lagen


KfW-Förde­rung

Die KfW fördert den Kauf und den Anschluss von Lade­sta­tionen mit 900 Euro. 


Jetzt infor­mieren

  • Hager Tipp 50: Gebäude-Elektromobilitätsinfrastruktur-Gesetz (21DE0175_07)

    GEIG März 2021

    21DE0175_07
    pdf396,85 KB

Jetzt zum Webinar anmelden

Förder­mög­lich­keiten für ener­gie­ef­fi­zi­ente Wohn­ge­bäude Teil 3 

In diesem Webinar erfahren Sie, welche Anfor­de­rungen das GEIG für Neubauten und Sanie­rungen mit sich bringt.