EEG

Wissen, was geför­dert wird.


Erneu­er­bare-Ener­gien-Gesetz
EEG

Das Erneu­er­bare-Ener­gien-Gesetz (EEG) umfasst die gesetz­li­chen Rahmen­be­din­gungen für die Erzeu­gung, Einspei­sung und Vergütung von rege­ne­rativ erzeugtem Strom. Das EEG trat im Jahr 2000 in Kraft und wurde seither konti­nu­ier­lich weiter­ent­wi­ckelt. Es schreibt vor, dass Strom aus Erneu­er­baren Ener­gien (EE) grund­sätz­lich immer in das Strom­netz einge­speist wird und Anla­gen­be­sitzer für Wind­kraft oder Photo­vol­taik stets eine fest­ge­schrie­bene Einspei­se­vergütung erhalten.
 
Ziel ist die Entwick­lung einer nach­hal­tigen Strom­ver­sor­gung und damit das Voran­treiben von Klima- und Umwelt­schutz. Zudem sollen fossile Ener­gie­res­sourcen geschont, Kosten für die Ener­gie­ver­sor­gung verrin­gert und die Entwick­lung von Tech­no­lo­gien geför­dert werden. 



Die Ziele

Icon einer Solarzelle.

Die Strom­ver­sor­gung durch erneu­er­bare Energie soll mindes­tens 80% betragen

 

Icon eines Wappens mit Haken, Sinnbild für Sicherheit.

Treib­haus­gas­neu­tra­lität bis 2045

 
Icon von einem Baum.

Senkung der CO2-Emis­sionen bis 2030 um 65%

 


EEG-Umlage Befreiung
bei Eigen­ver­brauch bis 30 kWp

Bisher waren von der antei­ligen EEG-Umlage auf Eigen­ver­brauch PV-Anlagen bis zu einer instal­lierten Leis­tung von 10 kWp und bis zu einer Eigen­ver­brauchs­menge von 10 MWh/a befreit. Die Novel­lie­rung des EEG erwei­tert diese Befreiung von Photo­vol­ta­ik­an­lagen bis 30 kWp und auf eine Strom­menge bis 30 MWh/a. Eine Eigen­ver­sor­gung in Einfa­mi­li­en­häu­sern mittels Photo­vol­taik ist somit auch bei Nutzung großer Wärme­pumpen und Elek­tro­autos voll­ständig umla­ge­frei reali­sierbar.



Intel­li­gente Mess­sys­teme und
Smart Meter Gate­ways

Das novel­lierte EEG beschreibt die Ausstat­tung mit intel­li­genten Mess­sys­temen (iMsys), umgangs­sprach­lich auch Smart Meter, zum Fern­steuern und Abrufen von Einspei­se­daten von EE-Anlagen. Daraus resul­tiert, dass neuen Photo­vol­taik-Anlagen ab einer instal­lierten Leis­tung von 7 kWp künftig mit einem Smart­meter-Gateway (SMGW) ausge­stattet werden müssen.


  • Was ist ein intel­li­gentes Mess­system?

    Setzt sich aus einer modernen Mess­ein­rich­tung (mMe) wie z. B. dem eHZ und einem Smart-Meter-Gateway zusammen.

  • Was ist ein Smart-Meter-Gateway?

    Mit inte­griertem Sicher­heits­modul ist die zentrale Kommu­ni­ka­ti­ons­kom­po­nente, welche Mess­daten von digi­talen Zählern empfängt, spei­chert und diese für alle Mark­teil­nehmer aufbe­reitet. Zu den Daten zählen neben Verbrauchs­daten auch wich­tige Para­meter für die Admi­nis­tra­tion mit verschie­denen Kompo­nenten und betei­ligten Markt­ak­teuren.

  • Wissens­wertes zur Rege­lung des Einbaus eines iMsys

    Das EEG legt fest, dass die Wirk­leis­tungs­ein­spei­sung von Photo­vol­taik-Anlagen ledig­lich bei 70 % des theo­re­ti­schen Maxi­mums liegen darf. Hier gilt die Nach­weis­pflicht durch den Betreiber unter Zuhil­fe­nahme des verbauten (abrie­gel­baren) Wech­sel­rich­ters oder des Smart Meters.

    Zur detail­lierten Aufstel­lung in unserem Hager Tipp EEG.



Neue Optionen für die
Post-EEG-Anlagen

Als Post-EEG-Anlagen werden all jene Anlagen bezeichnet, die älter als 20 Jahre sind und für die eine finan­zi­elle EEG-Vergü­tung ausläuft. Diffe­ren­ziert wird zwischen Voll­ein­spei­sung und Eigen­ver­brauch.

  • Voll­ein­spei­sung

    Bei diesem Modell ist keine Anpas­sung der Anlage nötig. Die Einspei­se­ver­gü­tung ist mit 5 bis 8 ct verhält­nis­mäßig gering und zudem ist eine Pauschale zur Kosten­de­ckung der Solar­strom­ver­mark­tung an den Netz­be­treiber zu entrichten.

  • Eigen­ver­brauch

    Der eigene Solar­strom kann ohne EEG-Umlage bis zu einer Höhe von 30 kWp verbraucht werden. Hier­durch werden Tech­no­lo­gien wie Spei­cher, E-Mobi­lität und Wärme­pumpe lukra­tiver.


flow Ener­gie­ma­nage­ment System

Intel­li­gente Steue­rung von Ener­gie­ver­tei­lung und Lade­vor­gang der ange­schlos­senen Anlagen. Jeder­zeit bedarfs­ge­recht versorgt. 


Mieter­strom-Modell

Wohnungs­un­ter­nehmen und Besitzer von Mehr­fa­mi­li­en­häu­sern können sich an der Ener­gie­wende betei­ligen und selbst­er­zeugten Strom an Mieter verkaufen. Dieses Vorgehen wird als Mieter­strom-Modell bezeichnet.


Strom­spei­cher-Förde­r­atlas

In vielen Bundes­län­dern werden aktuell Batte­rie­spei­cher und Lade­sta­tionen in Zusam­men­hang mit einer PV-Anlage geför­dert. 


Alle Down­loads auf einen Blick

  • Hager Tipp 48: Erneuerbare-Energien-Gesetz (21DE0175_05)

    EEG Januar 2021

    21DE0175_05
    pdf2,44 MB
  • Hager Tipp 47: Mieterstrom (21DE0175_02)

    Ener­gie­wende im Mehr­fa­mi­li­en­haus

    (21DE0175_02
    pdf1,82 MB
  • Produktinformation Intelligentes Messsystem (20DE0067)

    Anschluss und Verdrah­tung von intel­li­genten Mess­sys­temen in Zähler­plätzen

    20DE0067
    pdf2,93 MB

Jetzt zum Webinar anmelden

Förder­mög­lich­keiten für ener­gie­ef­fi­zi­ente Wohn­ge­bäude Teil 2

Erfahren Sie alles über die Geset­zes­än­de­rung des EEG 2021 und die Förder­mög­lich­keiten für Batte­rie­spei­cher in den einzelnen Länder­pro­grammen.